Grundschule Marquarstein

Spielefest der 1. Klasse

Am Montag, den 15. Juli, fand unser Spielefest statt. Die restlichen Klassen waren bei den Bundesjugendspielen, so hatten wir die ganze Schule für uns. In zwei mal vier Stationen mussten wir Aufgaben bewältigen, die nur mit guter Zusammenarbeit und viel Vertrauen funktionierten. Vielen Dank an Frau Buttinger, Frau Memminger, Frau Rohleder und Frau Zahn, dass Sie sich diesen Vormittag für uns Zeit genommen haben, um mit uns die Spiele zu machen.

Gemüseprojekt der 1. Klasse

Mit viel Sorgfalt pflanzten wir nach den Osterferien verschiedene Gemüsepflanzen ein. Jede Gruppe versorgte sich nun um ihre Pflanzen. Immer wieder gab es für uns in der Pause Schnittlauchbrote von eigenen Pflanzen. Nach den Pfingstferien ernteten wir Kohlrabi, Roten Rettich und verschiedene Salate. Wir verarbeiteten und verspeisten alles mit großem Genuss.

Wir verschönern den Pausenhof

Zusammen mit Gärtnermeisterin Amrei Kümper und dem Bauhofteam setzten die Kinder der 3. Klasse heimische Pflanzen in den neu gestalteten Alpingarten des Pausenhofes ein.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Kümper für ihr großartiges Engagement!

Theater Maskara

Am Donnerstag, den 21. März 2019 gastierte das Theater Maskara wieder einmal in der Grundschule Reit im Winkl. Als uns die dortige Schulleiterin vor einiger Zeit einlud, sagten wir gerne zu. Wie der Name des Theaters schon verrät, spielen Masken dabei eine große Rolle. Für Schüler und Lehrer war faszinierend wie ein einziger Schauspieler durch das Wechseln von Masken und der jeweils passenden Veränderung seiner Stimme uns seines Auftretens die verschiedenen Personen aus dem Märchen "Der goldene Vogel" von den Gebrüdern Grimm verkörperte. Vielen Dank an die Grundschule Reit im Winkl für die Organisation der für immer wieder sehr beeindruckenden Theatervorstellung.

Turnwettbewerb in Ruhpolding

Am Mittwoch, den 20. März 2019 führen neun Mädchen und vier Buben aus der dritten und vierten Klasse der Grundschule Marquartstein nach Ruhpolding zum Kreisfinale Geräteturnen. Dort trafen sich Dritt- und Viertklässler aus den Grundschulen des Landkreises Traunstein, um sich im Geräteturnen und im Geschicklichkeitsparcours zu messen. Es traten 19 Mädchen- und 12 Bubenmannschaften gegeneinander an. 

Die drei Disziplinen im Geräteturnen waren Hockwende über den Kasten, Bodenturnen mit Rad und Rolle vorwärts und Felgaufschwung am Reck. Beim Geschicklichkeitsparcours mussten die Kinder verschiedene Stationen absolvieren, bei denen Balancieren, Stützen, Hangeln, Dribbeln und Springen mit dem Minitrampolin an der Reihe waren.

Bei der Preisverleihung war der Jubel groß, als die Mädchenmannschaft Marquartstein 1 den dritten Platz belegte und mit einer Bronzemedaille nach Hause fahren durfte. Die Mädchenmannschaft 2 kam auf Platz 19, die Bubenmannschaft auf Platz 12.

Die Kinder hattten viel Spaß an diesem Turntag.

Kostümfest in der Burgschule

Endlich war es soweit! Am letzten Schultag vor den Faschingsferien durften die Schüler der Burgschule maskiert zur Schule kommen. Neben traditionellen Kostümen wie Cowboy und Prinzessin, Figuren aus Film und Fernsehen gab es auch einige selbst erdachte Verkleidungen zu sehen. Der Elternbeirat überraschte die Kinder mit einer "ungesunden" Pause. Jeder Schüler bekam eine stets "heißgeliebte" Naschtüte, Krapfen und Nutellabrote. Das Ensemble der Marquartsteiner Kasperlbühne mit ihrer Regisseurin Mona Weiser gab ein spannendes Theaterstück mit dem Titel "Geheimauftrag für Kasper" zum Besten. Lustige Lernangebote, Tanzspiele und eine Polonaise trugen ebenfalls zu einer gelungenen Feier bei. Lehrer und Schüler bedanken sich beim Elternbeirat und Frau Weiser für ihre Unterstützung. Ein besonderer Dank gilt Herrn Bodenstein, der uns eine neue Vorhangstange für das Kasperltheater spendierte.

Was ist was?

Eine Person, die Töpferei-Erzeugnisse herstellt, wird als Töpfer (Keramiker) und der Ort, an dem der Töpfer arbeitet, als Töpferei bezeichnet. 

Nicht aus einem Buch, sondern Vorort lernten dies die Schüler/innen der 3. Klasse im Fach WG (Werken und Gestalten). Im Vergleich zur eigenen Arbeit in der Aufbautechnik zeigte uns Frau Mühlberger das Formen von Ton an der Drehscheibe. Erstaunte Gesichter darüber, wie schnell die Fachfrau aus einem einfachen Tonklumpen einen schön geformten Krug herstellen konnte! Nach dieser "Darbietung" war für einige Schüler/innen der spätere Berufswunsch klar.

Vielen Dank der Familie Okart für den sehr anschaulichen und kindgerechten Besuch in der Töpferei!

Text: G. Egner

Flaschenpost - endlich Antwort!

In den Sommerferien hatten die künftigen Erstklässler eine Flaschenpost in die Achen geworfen. Jetzt endlich erhielten Sie Antwort: "Ihr lieben kleinen Schulkinder, leider ist eure Flaschenpost nur bis zur Hirschauer Bucht gekommen", steht in dem Antwortbrief, auf den die Kinder an der Burgschule seit dem Sommer sehnlichst gewartet hatten. "Mein 27-jähriger Sohn hat sie gefunden," schrieb Birgit St. aus Feichten an der Alz weiter. Wie aber war es zur Flaschenpost-Aktion gekommen? Mittlerweile ist es Tradition, dass die Eltern der zukünftigen Erstklässler im Rahmen des Sommerferienprogrammes eine gemeinsame Übernachtung organisieren. Dabei sollen die Kinder ihre zukünftigen Mitschüler kennenlernen, damit der Schulstart einfacher wird. Jetzt konnten sich die Erstklässler mit einem Brief bedanken. Die Finderin fand einen ganzen Stapel mit Dankesbriefen in ihrem Briefkasten - von jedem Erstklässler einen. "Mir war es wichtig, dass jedes Kind seinen eigenen Brief schreiben darf, das motiviert die Kinder und macht sie stolz," erklärt Klassenlehrerin Monika Tonkovic.

Wer will fleißige Handwerker sehen ...

… ja der muss zu uns hergehen! Die 2. Klasse der Grundschule war sehr fleißig bei der diesjährigen Webarbeit. Deshalb fuhren wir im Fach Werken & Gestalten in die Handweberei nach Grassau, um zu erfahren, wie an einem großen Webstuhl gearbeitet wird. Auf den schon sehr alten Handwebstühlen (ca. 300 Jahre alt) zeigten uns zwei erfahrene Weberinnen die Herstellung von Teppichen aus Schurwolle. Die Schüler/innen waren sehr interessiert und stellten wissbegierige Fragen zum Thema Weben. Ein gelungener Unterrichtsgang!

Vielen Dank den Familien Holzfurtner und Noichl aus Grassau für den spannenden Einblick in die Welt des Webens.

Text: Gerlinde Egner

Bücherei unterstützt FILBY-Projekt

Die Bücherei spendete für das Programm "FILBY" zur Leseförderung 13 Bücher "Viele Grüße, Deine Giraffe". Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse freuten sich sehr, als Sie die Bücher entgegennehmen konnten. Herzlichen Dank an das Team der Bücherei für die Bücherspende!

Große lesen für Kleine

Wie bereits im letzten Jahr, fand auch dieses Jahr im November der deutschlandweite Vorlesetag statt. Die Leiterin der Mittagsbetreuung Steffi Kümper erklärte sich wieder bereit, diesen Tag an der Grundschule Marquartstein zu gestalten. Mucksmäuschenstill hörten die Kinder zu und waren sich einig - ein Vorlesetag könnte ruhig öfter stattfinden! 

Erste-Hilfe-Kurs in der Grundschule Marquartstein

Am Buß- und Bettag traf sich das Personal der Grundschule Marquartstein, Lehrerinnen, Sekretärin und die Damen der Mittagsbetreuung, um die Kenntnisse in Erster Hilfe bei Kindern aufzufrischen oder zu ergänzen. In der Fortbildung unter fachkundiger Leitung von Frau Ursula Nowak vom Bayerischen Roten Kreuz wurde zunächst richtiges Verhalten in Notsituationen und allgemein im Umgang mit Verletzten besprochen. Anschließend widmete sich die Referentin den Fragen der Kursteilnehmer. Bei Grundschülern immer aktuell sind die Themen Wundversorgung, Prellungen, Verhalten bei Zeckenbefall oder Insektenstichen und allergischen Reaktionen. Schließlich wurden an einer Übungspuppe noch Wiederbelebungsmaßnahmen erprobt.

Teilen von Zeit

St. Martin teilte vor langer Zeit seinen Mantel mit einem Bettler, eine Begebenheit, an die noch heute jedes Jahr um den 11. November mit Martinszügen erinnert wird. Dies nahmen die Kinder der 4. Klasse zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Gutknecht zum Anlass, auch etwas zu teilen: Am Dienstag, den 13.11.2018 besuchten sie am Vormittag die Bewohner des Wohnstifts Marienbad, um dort ihre Zeit zu teilen. Die Kinder sangen mit großem Engagement ihre Lieblingslieder aus dem Musikunterricht vor, darunter ein bayerisches Lied über den "Gummibärn" und aktuelle Herbstlieder. Danach sangen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Senioren das Lied "Ich geh mit meiner Laterne". Die Begeisterung war auf beiden Seiten zu spüren und so sangen die Hausbewohner den Kindern auch ihre eigenen Volkslieder vor, womit die Kinder natürlich nicht gerechnet hatten. Zum Schluss gab es noch eine süße Überraschung für die 4. Klässler mit Gummibärchen und Schokolade. Teilen von Zeit zwischen Kindern und Senioren - in der heutigen schnelllebigen Gesellschaft sicherlich eine gute Idee, das Miteinander der verschiedenen Generationen anzubahnen. Der 4. Klasse zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Gutknecht hat die Abwechslung im Schulalltag jedenfalls große Freude bereitet, was sich auch in den Gesichtern der zuhörenden Seniorinnen und Senioren sowie der Kinder widerspiegelte.

Ein neues Schuljahr beginnt!

Das neue Schuljahr 2018/2019 begann am 11. September 2018 mit 80 Schülern. Es wurden 4 Klassen gebildet. Besonders aufregend war es für die 23 neuen Abc-Schützen. 14 Mädchen und 9 Buben warteten aufgeregt auf ihren Start ins Schulleben an der Grundschule Marquartstein. Nach einer musikalischen Begrüßung begleitete die Schulfamilie die Schulanfänger in ihr Klassenzimmer. Hochmotiviert erledigten sie dort mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Tonkovic, schon ihre ersten Aufgaben, ehe sie wieder zu ihren Eltern und Großeltern zurück durften.  

Erntetag mit gesunder Brotzeit

Am Mittwoch, dem 20. Juni 2018 war noch einmal Erntetag in der Grundschule Marquartstein. Die Kinder der dritten Klasse ernteten den restlichen Salat, den Kohlrabi und die Radieschen vom Pflanzprojekt. Mit Hilfe einiger fleißiger Eltern bereiteten  sie für alle Kinder noch einmal leckere Wraps zu und verkauften sie in der ersten Pause.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Elternbeirat und an Edeka Kaltschmid, die uns die restlichen Zutaten kostenlos zur Verfügung stellten.

Bayerns Schüler lernen gesundes Essen - Ministerin zu Gast in Marquartstein

"Wo kommt mein Essen her? Und wie wächst und schmeckt es?" - diese Fragen beantworteten sich im Rahmen eines mehrwöchigen Projektes die Schülerinnen und Schüler der Grundschule von Marquartstein auf lehr- und unterhaltsame Weise selbst. Zusammen mit ihren Lehrkräften, mit Unterstützung des Elternbeirates und in guter Abstimmung mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Traunstein kamen die Schüler eng mit ihrer heimatlichen Natur in Berührung. Pflanzen, Zubereiten und Essen von Gemüse, Kräutern und Salat - dieser Dreiklang unter dem Motto "Wissen wie's wächst und schmeckt" stand im Mittelpunkt einer bayernweiten Aktion für zweite und dritte Grundschulklassen mit insgesamt 47 Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Dass den Kindern diese Art des Unterrichts sichtlich Spaß machte, davon konnte sich bei einem Vorort-Termin Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber bei der Grundschule in Marquartstein persönlich ein Bild machen. "Gesunde Ernährung in den Schulen ist mir ein hohes Anliegen", so die Ministerin, die sich freute, von Schulleiterin Irene Neuer zu hören, dass die Kinder mit Feuereifer und Begeisterung bei der Sache waren und dass der Elternbeirat mit einem wöchentlichen Obsttag und mit einer monatlichen Sonder-Aktion die Ziele des Ministeriums und der Schule aktiv unterstützt. "Damit tragen Sie dazu bei, dass den Kindern ein Grundstein für bewusstes Ernähren gelegt wird", so Ministerin Michaela Kaniber im Beisein von Alfons Leitenbacher, dem Leiter des Amtes für Landwirtschaft in Traunstein, von Schulamtsdirektor Klaus Biersack vom Staatlichen Schulamt Traunstein und von Marquartsteins Bürgermeister Andreas Scheck. Lehrkräfte, Ehrengäste und Schüler bereiteten alsdann gemeinsam eine gesunde Pausen-Brotzeit nach dem Motto "Wrap'n Roll im Klassenzimmer" vor.

Text: A. Hötzelsperger

SchuleElternSchülerMittagsbetreuungKontaktKalender